Zum Hauptinhalt
Suchst du nach Informationen zum Versand zu Weihnachten? Klicke hier
Suchst du nach zum Versand zu Weihnachten? Klicke hier
8
Tage
0 0
Std
0 3
Min
5 4
Sek
Kostenloser Versand über €35*

für alle qualifizierenden Bestellungen

Einfach echt leckere Pizza

oder du erhältst innerhalb von 60 Tagen dein Geld zurück

Rechnung

In 14 Tagen bezahlen mit Klarna

Halloween Pizza Skelett

Halloween Pizza Skelett

Das gruselt dich bis auf die Knochen...

Ein ganzes Skelett, das du essen kannst. Klingt ziemlich gruselig, oder? Deshalb ist es die perfekte Grundlage für eine Halloween-Party. Und dafür, dass es so spektakulär ist, ist es eigentlich ziemlich einfach zu machen. Das Zeichnen der Formen, das Formen des Teigs, der Belag, das Backen und das endgültige Zusammensetzen machen die “Pizza-Bones” zu einer spannenden Aktivität, in die du die ganze Familie mit einbeziehen kannst  - oder einfach nur um etwas Lustiges anzustellen.

Dafür brauchst du bloß vier 250-Gramm-Teigkugeln (oder 1 kg Teig), Tomatensoße, Käse und eine Auswahl an Belägen, mit denen du das Pizza-Skelett verzieren möchtest. Wir haben uns für die "Sehnen" aus Parmaschinken, die "Eingeweide" aus Mortadella und die Augen und Fingernägel aus geschnittenen Oliven entschieden, aber du kannst du kreativ sein, wie du magst!

Du kannst es natürlich auch “freihändig” machen und die verschiedenen Teile des Skeletts ohne Vorlage formen. Aber wir haben festgestellt, dass es einfacher ist, wenn du ein Design hast, an dem du dich orientieren kannst. (Oder du kannst gerne deine eigene Vorlage zeichnen.)  Wir haben diese vorgefertigten Schablonen erstellt, damit du es so einfach wie möglich hast. Wir empfehlen, ein 80 x 100 cm großes Blatt Pauspapier auf einem großen Tisch über die Schablonen zu legen und das Design mit einem Kugelschreiber nachzuzeichnen. Filzstifte sind nicht so gut, die Farbe könnte auf den Teig übergehen. Wenn du dich entscheidest, diese Kreation selbst zum Leben zu erwecken, stelle sicher, dass du @oonihq taggst und sie mit der Ooni-Community teilst! 

Die Inspiration für das diesjährige Halloween-Pizza-Showcase verdanken wir Ooni's Email Marketing Manager Angie Pilkinton und Senior Acquisition Manager Emilija Paliulyte, die letztes Jahr die ursprünglichen  “Pizza Bones” für ihren eigenen Halloween-Filmabend kreiert und Fotos davon im Ooni HQ geteilt haben. Als wir sie sahen, wussten wir sofort, dass wir diesen leckeren Schreck teilen mussten.

Hinweis: Wir haben Beläge vorgeschlagen, die gut funktioniert haben, aber sei kreativ und verwende jeden Belag, den du magst. Du könntest auch eine vegetarische Pizza Bones mit frischem Gemüse und Käse oder sogar eine vegane Pizza Bones aus  pflanzlichen Alternativen bauen! 

Ergibt:
100 cm Pizza Skelett

Zubehör
Ooni Pizza Ofen
Ooni Infrarot Thermometer
Pauspapier, Schablonenpapier
Lebensmittelechtes, ungebleichtes Papier

Zutaten
1 kg Pizzateig (oder  4x 250 g Pizzateig Kugeln)
100 g Hartweizengrieß zum Bestäuben
400 g Pizza Sauce 
200 g geriebener Mozzarella oder klein gehackter Fior di latte 
1 gefüllte Olive mit Paprika (für die Augen) oder etwas anderes
10 Oliven, geteilt und entkernt 
Einige 1 cm quadratische Käsewürfel, Parmesan oder Mozzarella (für die Zähne)
4 Scheiben Parmaschinken (optional, für Arme und Beine)
2 Scheiben Mortadella (optional, für Hüften)
Alle zusätzlichen gruseligen Skelettbeläge, die du zaubern kannst!

Rezept
Zeichne dein eigenes Design auf ein großes Blatt Transparentpapier auf einem großen Tisch oder drucke die mitgelieferten Vorlagen aus und pause sie auf ein 80 x 100 cm großes Blatt Transparentpapier ab. Wenn das Design fertig ist, stäube eine gleichmäßige Schicht Hartweizengrieß auf jede abgezeichnete Form, damit der Teig nach dem Formen nicht klebt. 

Mit einem Teigschaber den Teig für die verschiedenen Teile des Skeletts portionieren:

  • Für die Füße: 2 x 70-Gramm-Stücke
  • Für die Hände: 2 x 60-Gramm-Stücke
  • Für die Beine: 4 x 60-Gramm-Stücke
  • Für die Arme: 4 x 50-Gramm-Stücke
  • Für die Hüften: 1 x 70-Gramm-Stück
  • Für den Brustkorb: 1 x 120-Gramm-Stück
  • Für den Schädel: 1 x 100-Gramm-Stück

Heize den Ofen auf 450°C vor. Dazu schaust du immer auf die Mitte von deinem Pizzastein.

Füße und Hände

Die Füße und Hände formen. Für die Füße jedes 70-Gramm-Stück Teig mit den Fingern zu einem flachen Oval drücken. Schneide mit einer Schere 4 Schnitte am Ende jedes Fußes, beginnend an der Oberseite des Ovals, und höre etwa nach einem Drittel auf, um die Zehen zu formen. Für die Hände wiederholst du den Vorgang, indem du vier Schnitte bis zur Mitte machst, um die Finger zu formen.

 

Forme die Beine und Arme. Für die Beine formst du die

Forme die Beine und Arme

vier 60-Gramm-Portionen zu langen, flachen Rechtecken. Schneide mit einer Schere 2 bis 3 cm in die Spitze an jedem Ende jedes Rechtecks. Drücke die aufgespaltenen Enden in runde Flächen, damit sie wie Cartoon-Knochen aussehen. Wiederhole den Vorgang mit den vier4x 50-Gramm-Stücken, um die Arme zu formen.

 

Die Hüften formen. Das 70-Gramm-Teigstück zu einem geschwungenen Oval dehnen.

Die Hüften formenDen Brustkorb formen

Den Brustkorb formen. Das 120-Gramm-Teigstück zu einem breiten Oval flachdrücken. Von der Oberseite der Scheibe ausgehend mit einer Schere zwei bis drei 8 cm lange Einschnitte auf der linken und rechten Seite machen, um die Rippen zu formen (dabei bleibt unten ein Stück Teig übrig, das die Basis der Wirbelsäule bildet). Trenne die "Rippen"-Stränge etwa einen Zentimeter voneinander, damit sie nicht zusammenkleben. Ziehe den restlichen Teig unten in die "Wirbelsäule".

Forme den Schädel. Drücke das 100-Gramm-Stück zu einer flachen Scheibe zusammen. Drücke die Wangenknochen etwa in der Mitte ein und forme die Unterseite zu einem Kiefer. Kneife alle 2 cm entlang der Unterseite des Schädels 1 cm lange Einkerbungen, um Zähne zu formen. 

Beginne mit dem Backen in mehreren Etappen und baue das Skelett nach und nach zusammen. Wenn du dir sicher bist, dass du den Teig gut bewegst,  kannst du die Anzahl der Stücke, die du auf einmal backst, ruhig etwas höher ansetzen. Achte aber darauf, dass du deinen Teigschieber zwischen den einzelnen Stücken immer wieder neu mit Mehl bestäubst. Für Neulinge empfehlen wir, in 9 Portionen zu backen, die jeweils bis zu 2 Minuten dauern. Dabei sollten nicht mehr als zwei Teile auf einmal gebacken werden, damit die gewünschte Form beim Starten erhalten bleibt (Hände, Füße, linkes Bein, rechtes Bein, linker Arm, rechter Arm, Hüfte, Brustkorb, dann Schädel). 

Die Füße und Hände backen. Zwei Füße auf den leicht bestäubten Schieber legen. Jeweils einen Löffel Soße auf die breiteste Stelle des Fußes geben und mit etwas Mozzarella belegen (die Zehen aussparen). Die Füße vorsichtig für 2 Minuten in den Ofen schieben und nach der Hälfte der Zeit ab und zu drehen. Auf ein Servierbrett legen und den Vorgang mit den Händen wiederholen (ohne Käse auf die Finger zu geben).

Die Bein- und Armknochen backen. Die beiden Knochen von den Gliedmaßen auf einen leicht bestäubten Schieber legen. Vorsichtig in den Ofen schieben und 2 Minuten backen, dabei gelegentlich drehen. Auf ein Servierbrett legen und den Vorgang mit den restlichen Körperteilen wiederholen.

Die Hüften backen. Den Teig auf den leicht bestäubten Schieber legen, 2 Esslöffel Soße auf die Oberfläche geben, sodass ein Rand entsteht, und mit Mozzarella belegen. Vorsichtig in den Ofen schieben und 2 Minuten backen, nach der Hälfte der Zeit gelegentlich drehen. Auf das Servierbrett legen.

Die Rippen backen. Den Teig vorsichtig auf einen leicht bestäubten Schieber geben und die Form nach Bedarf anpassen. An der breitesten Stelle des Brustkorbs in der Mitte der Brust 2 Esslöffel Sauce gleichmäßig bis zum Rand verteilen und mit einer großzügigen Prise Mozzarella belegen. Vorsichtig in den Ofen schieben, bei Bedarf nachjustieren und 2 Minuten garen, dabei gelegentlich drehen. Auf das Servierbrett legen.

Den Schädel backen. Den Teig auf einen leicht bestäubten Schieber geben, gleichmäßig mit 2 Esslöffeln Sauce bis zum Rand bestreichen und mit Käse belegen. Vorsichtig in den Ofen schieben und 2 Minuten backen, dabei gelegentlich drehen. Auf das Servierbrett legen.

Du bist jetzt der Skelett-Baumeister!. Nutze das beiliegende Foto als Anleitung, um das Skelett dort zu positionieren, wo du es servieren willst (wir empfehlen lebensmittelechtes, ungebleichtes Papier). Du kannst auch einen Pappsarg ausschneiden und darunter legen, um eine besonders gruselige Kulisse zu schaffen). 

Jetzt kommt alles zusammen: Dein Skelett nimmt Form an! Für die Augen schneidest du eine gefüllte Pimentolive wagerecht in der Mitte durch und legst sie mit der flachen Seite nach oben auf den Schädel. Für die Zähne legst du die kleinen Mozzarella- oder Parmesan-Würfel zurecht. Wickle den Prosciutto in eine lockere, wurstartige Form und lege ihn über die Oberarm- und Beinknochen, um "Muskeln" zu bilden. Knülle die Mortadella-Scheiben leicht zusammen und lege sie nebeneinander über den Beckenknochen, um die "Eingeweide" zu bilden. Für die Nägel an den Fingern und Zehen (gruselig!) legst du die halbierten Oliven mit der flachen Seite nach unten an die Enden der einzelnen Finger. Sei so kreativ, wie du willst. Du kannst die Dinge einfach halten oder andere Fleischsorten, Käse oder Gemüse hinzufügen, um weitere gruselige Dinge zu kreieren. Was immer dir sonst so einfällt eben. 

Serviere sie sofort um ein schauriges Festmahl zu zaubern. Für eine gruselige Variante kannst du eine Schüssel mit Marinara-Dip (blutiges Spektakel) servieren, die die Gäste auf ihre eigenen Teller schöpfen können, um die Knochen zu dippen. Oder sieh dir unsere anderen Lieblingsdips an, um dich zu inspirieren. 

So ein Halloween hattest du noch nie!

Lade die Ooni App herunter

Pizzateig-Rechner, Rezepte und Videos

Vorheriger Artikel Riesengarnelen aus der Gusseisenpfanne
Nächster Artikel Spinnennetz-Pizza mit Schokolade und Marshmallows

Abonnieren

Wir schicken dir legendäre Rezepte und exklusive Angebote