Zum Hauptinhalt
Spare mit unseren Pizzabackofen- und Zubehörpaketen. Jetzt kaufen.
Spare mit unseren Pizzabackofen- und Zubehörpaketen. Jetzt kaufen.
Kostenloser Versand über 14,99 € *

für alle qualifizierenden Bestellungen

Einfach echt leckere Pizza

oder du erhältst innerhalb von 60 Tagen dein Geld zurück

Rechnung

In 14 Tagen bezahlen mit Klarna

Ottolenghi-inspirierte Pilz-Ragu-"Hackfleisch"-Pizza mit Cashew-Creme und Rucola

Ottolenghi-inspirierte Pilz-Ragu-"Hackfleisch"-Pizza mit Cashew-Creme und Rucola

Die Rezepte des in Israel geborenen britischen Kochs Yotam Ottolenghi sind berühmt dafür, dass er eine Mischung aus alltäglichen und einzigartigen Zutaten verwendet, um geschmacksintensive, verlockende Gerichte zu kreieren, die sich zufälligerweise ganz um Gemüse drehen. Sein Pilzragu ist da keine Ausnahme. Er mischt frische und getrocknete Pilze mit Karotten, Tomaten und einer Mischung aus Marinaden, um etwas zu kreieren, das unerklärlich fleischig ist - ganz ohne Fleisch.

Wir haben uns direkt von dem Rezept für das Pilz-Ragu in seinem Buch Ottolenghi Flavor: A Cookbook inspirieren lassen  und haben es für die Zubereitung in deinem Ooni-Pizzaofen angepasst. Es ergibt nicht nur eine köstliche Pastasauce, sondern auch eine hervorragende Grundlage für eine herzhafte Ragu-Pizza. Füge Sahne und Rucola als Belag hinzu und du hast eine ausgewogene Pizza, die sich für ein schnelles Abendessen unter der Woche eignet, aber auch für ein Date am Wochenende beeindruckend ist. Wenn du aber lieber Milchprodukte magst, kannst du statt der vegetarischen Sahne auch Schlagsahne und geriebenen Pecorino Romano verwenden, wie wir weiter unten vorgeschlagen haben.

Anmerkungen: Dieses Rezept ergibt genug Sauce für 4 Pizzen, aber du kannst den Rest auch gut für Nudel- oder Reisgerichte verwenden. Wir haben für diese vegane Pizza pflanzliche Sahne verwendet; du kannst aber auch normale Schlagsahne nehmen, wenn du das bevorzugst.

Zeit:
Ca. 3 Stunden 

Zubehör
Küchenmaschine (optional)
Mittlere Auflaufform 
Ooni Pizzaofen
Ooni Infrarot Thermometer
Ooni Pizzaschneider oder Ooni Wiegemesser 
Ooni Pizza Teigschaber

Zutaten:
4x 250 g Pizzateigkugeln

Für das Pilzragu
1 große Karotte, grob gewürfelt 
½ große Zwiebel, grob zerkleinert
3 Tomaten, grob gehackt 
150 g Austern-, Shiitake- oder Semmelstoppelpize, gehackt
60 g kaltgepresstes Olivenöl
2 EL (35 g) weiße Miso-Paste
2 EL (25 g) Harissa
2 EL (28 g) Tomatenpüree
2 EL (30 g) Tamari oder Sojasauce
2 TL Kreuzkümmelsamen, zerstoßen
40 g getrocknete Steinpilze 
120 g grüne oder braune Linsen
3 EL (50 g) Rotwein
500 g Gemüsebrühe
1 Dose Kokosmilch
Salz und Pfeffer, zum Abschmecken

Für die Garnierung
200 ml pflanzliche Sahne (Cashew-, Soja- oder Mandelsahne) oder Schlagsahne mit 20% Fett
150 g frischer Rucola 
Natives Olivenöl extra, zum Beträufeln 

Zubereitung
Dieses Rezept eignet sich für eine Vielzahl von Pizza-Arten, aber wir denken, dass eine neo-neapolitanische Pizza oder eine Sauerteigpizza am besten passt. Bereite den Teig im Voraus vor, damit er bei Raumtemperatur aufgeht, bevor du den Ofen anschmeißt.

Heize deinen Ooni Pizzaofen auf 500°C vor. Schaue dabei immer auf die Mitte des Pizzasteins. Am besten misst du die Temperatur mit dem Infrarot-Thermometer.

Gib die gehackten Karotten, Zwiebeln, Tomaten und Pilze in zwei Chargen in die Küchenmaschine und zerkleinere sie, bis sie grob gehackt sind. Wenn du keine Küchenmaschine hast, hacke alles mit einem Messer so fein wie möglich. 

Gib das gehackte Gemüse in deine Auflaufform. Gib das Olivenöl, die weiße Miso-Paste, Harissa, Tomatenmark, Tamari und den gemahlenen Kreuzkümmel hinzu. Mische alles, bis es gut vermengt ist. Die getrockneten Steinpilze fein hacken (oder in der Küchenmaschine zerkleinern) und gründlich untermischen. 

Stelle die Auflaufform in den Ofen, direkt an die Öffnung. 15 Minuten backen, dabei die Form alle 5 Minuten wenden, um ein gleichmäßiges Backen zu gewährleisten. 

Nimm die Form heraus und stelle sie auf eine hitzebeständige Unterlage. Gib die Linsen, den Wein, die Brühe und die Kokosnussmilch hinzu. Gründlich umrühren, damit sie sich verbinden. Mit einer guten Prise schwarzem Pfeffer und Salz abschmecken. Lege ein Blatt Folie über die Form und schiebe sie zurück in den Ofen. 

30 Minuten backen, dabei die Auflaufform alle 5 Minuten um 180 Grad drehen. Nimm die Form aus dem Ofen und lass sie 15 Minuten lang auf einer hitzebeständigen Unterlage ruhen. Nimm die Folie wieder ab und rühre die Masse gründlich um. Leicht abkühlen lassen. 

Erhöhe die Temperatur des Ofens auf 450°C bis 500°C.

Dehne deinen Pizzateig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche und breite ihn dann auf einer bemehlten Pizzaschaufel aus. Gib mit einem großen Löffel oder einer Kelle 4 gehäufte Esslöffel Pilzragu in die Mitte. Benutze die Rückseite des Löffels, um es gleichmäßig auf dem Boden zu verteilen. Träufle ¼ der pflanzlichen Sahne oder der Schlagsahne darüber. 

Die Pizza in den Ofen schieben. 1 bis 2 Minuten backen, dabei die Pizza etwa alle 20 Sekunden drehen, damit sie gleichmäßig gebacken wird. 

Nimm die Pizza heraus, belege sie mit einer Handvoll frischem Rucola, träufle etwas natives Olivenöl darüber, schneide sie in 6 Stücke und serviere sie. Guten Appetit!

Lade die Ooni App herunter

Pizzateig-Rechner, Rezepte und Videos

Laden im App Store Jetzt bei Google Play
Vorheriger Artikel Schnell eingelegte rote Zwiebeln
Nächster Artikel Romanesco-Pizza mit Cashew-Creme, Salsa Verde und Pinienkernen

Newsletter Abonnieren

Erhalte regelmäßig nützliche Tipps, spannende Rezepte, aktuelle Neuigkeiten und mehr.

Zu deinem Warenkorb hinzugefügt:

Produkttitel

  • (-)
Zwischensumme des Warenkorbs