Zum Hauptinhalt
Auf der Suche nach Versandinformationen? Klicke hier
Auf der Suche nach Versandinformationen? Klicke hier
Kostenloser Versand über €35*

für alle qualifizierenden Bestellungen

Einfach echt leckere Pizza

oder du erhältst innerhalb von 60 Tagen dein Geld zurück

Rechnung

In 14 Tagen bezahlen mit Klarna

Sizilianische Pizza

Sizilianische Pizza

Käse, Sauce, Aubergine? Ja bitte, und zwar in dieser Reihenfolge! Bei dieser sizilianischen Pizza schichten wir den Käse, die Marinarasauce und dünn geschnittene Aubergine mal etwas anders. Auf einer sogenannten Sfincione verteilt man zuerst Käse, damit die Sauce bei dem langsameren Backen den Teig nicht durchweicht und die Kruste schön knusprige Ränder bekommt!

Ausstattung:
Ooni Gusseisenpfanne oder 20 x 30 cm Backblech/ Backform

Zutaten:
Ergibt 2 Pizzen

Für den Teig:
615 g Mehl
2 TL feines Meersalz
2 TL Trockenhefe
2 EL Olivenöl, plus etwas für die Pfanne
375 g lauwarmes Wasser

Für den Belag:
75 g geriebener Mozzarella
75 g Mozzarellakugel
150 g klassische Pizzasauce
½ Aubergine, in dünne Scheiben geschnitten und angebraten
Olivenöl
Salz und Pfeffer
Basilikum

Zubereitung:
Mehl, Salz und Hefe in einer Schüssel mit einem Mixer mit Knethaken verrühren. Nun das Olivenöl und das Wasser hinzugeben und mit geringer Geschwindigkeit kneten, bis das Mehl vollständig in den Teig eingearbeitet ist. Anschließend die Geschwindigkeit auf die mittlere Stufe erhöhen und für etwa 6 Minuten kneten, bis der Teig glatt und dehnbar ist.

Bedecke die Schüssel mit einem feuchten Tuch und lass den Teig für 1 Stunde bei Zimmertemperatur gehen oder bis er seine Größe etwa verdoppelt hat. Für die Kaltgärung kannst du den Teig bis zu 24 Stunden im Kühlschrank lassen (achte dabei darauf, den Teig vor dem nächsten Schritt auf Raumtemperatur zu bringen).

Fette die Auflaufform oder deine Pfanne großzügig mit Olivenöl ein. Teile den Teig in zwei gleich große Stücke. Lege einen Teil in eine Schüssel, bedecke ihn mit einem feuchten Trockentuch und stelle es beiseite.

Lege den anderen Teil in die Auflaufform und drücke ihn vorsichtig mit den Fingern ein, um ihn auszudehnen, bis er die komplette Form ausfüllt. Wenn der Teig noch sehr fest ist, zu reißen droht, und sich wieder zusammenzieht, bedecke ihn mit einem feuchten Tuch und lass die Form noch einmal ca. 15 Minuten ruhen. Danach probierst du noch einmal, ihn so weit wie möglich auszudehnen. Dies kannst du so oft wiederholen, wie nötig, um den Teig auf die Größe der Auflaufform zu bringen. Hab einfach etwas Geduld!

Sobald der Teig komplett ausgedehnt ist, bedecke die Form noch einmal mit einem feuchten Tuch und lass ihn ein letztes Mal für 1 Stunde gehen.

Heize deinen Ooni-Pizzaofen auf 315°C vor. Mit dem Ooni-Infrarot-Thermometer kannst du die Temperatur in deinem Ofen schnell und einfach messen. Dazu schaust du immer auf die Mitte deines Pizzasteins.

Belege den Pizzaboden nun zunächst mit Mozzarella, verteile die Pizzasauce darauf und zum Schluss die gegrillte Aubergine. Die Reihenfolge ist wichtig für die Zubereitung einer authentischen sizilianischen Pizza und sorgt außerdem dafür, dass der Teig beim Backen nicht matschig wird.

Schiebe die Auflaufform in den vorderen Bereich des Pizzaofens und backe die Pizza für 12-15 Minuten oder bis der Rand goldbraun wird. Drehe die Form dabei alle paar Minuten, damit alle Seiten gleichmäßig gegart werden.

Nimm die Auflaufform aus dem Ofen und sprinkle nach Geschmack etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer darüber. Noch ein paar Blätter frischer Basilikum darauf verteilen und nun heiß genießen!

Lade die Ooni App herunter

Pizzateig-Rechner, Rezepte und Videos

Vorheriger Artikel Pizzateig mit dünner Kruste
Nächster Artikel In der Pfanne gebackene Pizzabrötchen

Abonnieren

Wir schicken dir legendäre Rezepte und exklusive Angebote